Kartoffelstampf

Lecker, unkompliziert und passt fast zu allem als Beilage. Mit Möhren oder Süßkartoffeln sorgst du für eine schmackhafte Abwechslung im Püree.

Peperoni-Dip
45 Min
2x
Einfach
 0,85 € p. P.

Kartoffelstampf

Zutaten

  • 6 große Kartoffeln mehlig kochend
  • 100 ml Brühe
  • Milch
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einen Topf mit Salzwasser geben.

  2. Einmal aufkochen lassen und für 20 Minuten köcheln lassen.

  3. Das Wasser abgießen und 2 EL Butter, Brühe und einen Schuss Milch zu den Kartoffeln geben. 

  4. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  5. Mit dem Handmixer oder einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerkleinern und vermengen, bis ein Püree entsteht. 

  6. Nach Bedarf etwas Milch hinzugeben, je nach gewünschter Konsistenz. 

Tipps

Wenn du für Abwechslung sorgen willst, probier mal Erbsen, Möhren oder Süßkartoffeln aus. Einfach eine Hand voll davon mit kochen und schon hast du ein ansprechendes Püree. 

Teile das Rezept

Schlagwörter

Bleibe auf dem Laufenden und folge uns

Facebook
Instagram
Pinterest
Peperoni-Dip

Lecker, unkompliziert und passt fast zu allem als Beilage. Mit Möhren oder Süßkartoffeln sorgst du für eine schmackhafte Abwechslung im Püree.

Kartoffelstampf

Zutaten

  • 6 große Kartoffeln mehlig kochend
  • 100 ml Brühe
  • Milch
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einen Topf mit Salzwasser geben.

  2. Einmal aufkochen lassen und für 20 Minuten köcheln lassen.

  3. Das Wasser abgießen und 2 EL Butter, Brühe und einen Schuss Milch zu den Kartoffeln geben. 

  4. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  5. Mit dem Handmixer oder einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerkleinern und vermengen, bis ein Püree entsteht. 

  6. Nach Bedarf etwas Milch hinzugeben, je nach gewünschter Konsistenz. 

Tipps

Wenn du für Abwechslung sorgen willst, probier mal Erbsen, Möhren oder Süßkartoffeln aus. Einfach eine Hand voll davon mit kochen und schon hast du ein ansprechendes Püree. 

Teile das Rezept

Schlagwörter

Bleibe auf dem Laufenden und folge uns

Facebook
Instagram
Pinterest

Das könnte dir auch gefallen