Serbische Bohnensuppe

Diese original serbische Bohnensuppe ist leicht scharf, aber durch die Tomaten auch süßlich und schmeckt besonders im Winter. Dazu passt ein knuspriges Brot zum Dippen.

Serbische Bohnensuppe
45 Min
4x
Einfach
 1,70 € p. P.

Serbische Bohnensuppe

Zutaten

  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 500 g weiße Bohnen
  • 800 g fein gehackte Tomaten
  • 150 g Speck (am Stück)
  • 2 EL ÖL
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Peperoni eingelegt, mild
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und fein hacken.

  2. Speck würfeln und in heißem Öl anbraten. Das Hackfleisch und die fein gewürfelten Zwiebeln hinzugeben.

  3. Die gehackten Tomaten unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. 

  4. Die Suppe einmal aufkochen und für 15 Minuten leicht köcheln lassen.

  5. Die weißen Bohnen abgießen und in die Suppe geben. Für 5-8 Minuten weiter köcheln lassen.

  6. Die Peperoni etwas abtupfen, in feine Ringe schneiden und die Hälfte davon zur Suppe geben. Den Rest zum Anrichten verwenden.

Teile das Rezept

Schlagwörter

Bleibe auf dem Laufenden und folge uns

Facebook
Instagram
Pinterest
Serbische Bohnensuppe

Diese original serbische Bohnensuppe ist leicht scharf, aber durch die Tomaten auch süßlich und schmeckt besonders im Winter. Dazu passt ein knuspriges Brot zum Dippen.

Serbische Bohnensuppe

Zutaten

  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 500 g weiße Bohnen
  • 800 g fein gehackte Tomaten
  • 150 g Speck (am Stück)
  • 2 EL ÖL
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Peperoni eingelegt, mild
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und fein hacken.

  2. Speck würfeln und in heißem Öl anbraten. Das Hackfleisch und die fein gewürfelten Zwiebeln hinzugeben.

  3. Die gehackten Tomaten unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. 

  4. Die Suppe einmal aufkochen und für 15 Minuten leicht köcheln lassen.

  5. Die weißen Bohnen abgießen und in die Suppe geben. Für 5-8 Minuten weiter köcheln lassen.

  6. Die Peperoni etwas abtupfen, in feine Ringe schneiden und die Hälfte davon zur Suppe geben. Den Rest zum Anrichten verwenden.

Teile das Rezept

Schlagwörter

Bleibe auf dem Laufenden und folge uns

Facebook
Instagram
Pinterest

Das könnte dir auch gefallen